Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen
Herzlich
Willkommen

Beraten und Investieren

Narses ist ein Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf Medien und Medienzulieferindustrie, insbesondere Software. In unserem Fokus stehen die Themen Strategie, Wachstum, E-Business, Finanzierung und Personal. In diesen Branchen beraten wir nicht nur operative Entscheider, sondern auch Investoren und Gesellschafter beim Erwerb oder Verkauf von Beteiligungen.

Unsere Kunden schätzen uns für unsere persönliche Betreuung, den offenen Umgang und inspirierende Begegnungen auf Augenhöhe.

In Verbindung mit unserer Beratungstätigkeit investieren wir auch gerne selbst in unsere Kunden. Zu unserem Beteiligungsportfolio gehören derzeit Unternehmen in den Bereichen Software, Fachinformation, Beratung, E-Learning und Mediendienstleistungen.

 
Kontakt
 

Narses
Beratungsgesellschaft mbH

Frankfurter Straße 67
61118 Bad Vilbel
Tel.: + 49.6101.3499300
E-Mail: info@narses.de  
Es gibt sie noch, die Zeitungsliebhaber 11.08.2016, 10:15
John Oliver, ein britscher Komiker, bringt die (wirtschaftliche) Situation der Tageszeitungen auf den Punkt. Und man spürt in jenem Augenblick, wie sehr er Tageszeitungen liebt.

Feedback zu: “Budgetkürzungen in Folge des VG Wort-Urteils” 02.08.2016, 11:32
Die Ergebnisse der Narses-Verlagsbefragung zu Konsequenzen aus dem BGH-Urteil zur VG-Wort (im Auftrag von Langendorfs Dienst) stießen auf ein großes Interesse im Markt. Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse veröffentlichte das Börsenblatt online. Artikel bei boersenblatt.net

VG Wort-Urteil: Nur 35 % aller befragten Verlage schließen Budget-Kürzungen aus 14.07.2016, 19:07
Über die Auswirkungen des BGH-Urteils zur Ausschüttungspraxis der VG Wort wurde bisher nur spekuliert. Nun bringt eine von Narses im Auftrag von Langendorfs Dienst durchgeführte Befragung erste Erkenntnisse über das Ausmaß der Rückforderungen und die Konsequenzen für Verlagsaktivitäten. An der … Weiterlesen

Warum Narses unser Namenspatron ist

Narses (der Ältere) ist eine historische Figur. Durch die moderne Brille betrachtet war Narses vielfach gehandicapt.
Er war Armenier, Kastrat, zwergwüchsig und Epileptiker, und dennoch vermochte er für seinen Auftraggeber (Kaiser Justinian) Herausragendes zu leisten. Narses stieg vom Verwalter der kaiserlichen Finanzen zum erfolgreichen Heerführer und Eroberer auf und konsolidierte die oströmische Herrschaft über Italien.

Auch wenn wir uns weder als Heerführer noch als Eroberer verstehen, ist Narses für uns eine Inspiration, und das in doppelter Hinsicht:
Erstens erinnert er uns daran, dass wir kein Handicap als Ausrede akzeptieren dürfen, für unsere Auftraggeber nicht Herausragendes zu leisten. Zweitens wird an seinem Beispiel deutlich worauf es wirklich ankommt: Den Kopf und den Charakter – kurz, das Individuum.

facebook     twitter     xing